DESIGN THINKING VS. DESIGN SPRINT ENTMYSTIFIZIERT

 

DER URSPRUNG DES DESIGN THINKING

‘ Design Thinking ’ wurde im Jahre 1969 von Robert A. Simon und Robert Mckim als Betrachtung von ‘Design als Denkweise’ eingeführt. Später wurde der Ansatz zunächst von David Kelly (IDEO) für Geschäftszwecke angepasst und in Folge von Richard Buchanan aufgeriffen, dessen Ziel es war, menschliche Belange mithilfe von Design Thinking anzugehen.


 

BEI DESIGN THINKING STEHEN AUFGESCHLOSSENHEIT, NEUGIERDE UND KOOPERATION IM VORDERGRUND

Design Thinking ist der Ansatz, von der Herangehensweise zu lernen, die Designer zur Lösung von Designherausforderungen anwenden. Strategien wie ein laufender Übergang von divergenten zu konvergenten Denkweisen, ganzheitliche Betrachtung, das Einsetzen mutltidisziplinärer Teams, den Fokus auf Prototypen, Stift und Papier zu legen, das Begreifen von Risken als Chance, Ambivalenzen Willkommen heißen, sich in jemand anderen hineinversetzen, Trial and Error (Iteratives Mindset), etc. sind nur einige der bedeutsamen Errungenschaften, die wir Design Thinking zu verdanken haben. Willkommen zur Problemlösung 2.0.


 

WOZU ALL DIE POST-ITS?

Der zielstrebige Ansatz, ein Problem zu isolieren und anzugehen, ohne den größeren Kontext zu betrachten, kann Unternehmen ein Vermögen kosten. Design Thinking hat sich als hilfreiche Denkweise bewiesen, da sie dazu anleitet, ein Problem im Ganzen zu betrachten, zu erfahren und sich in jene, die von dem Problem betroffen sind, hineinzuversetzen. Aus diesem Grund steigt die Nachfrage für Design Thinking stetig – Google Trends zeigt, dass die Verwendung des Begriffes sich in den letzten fünf Jahren verdreifacht hat.


 

DESIGN THINKING VS. DESIGN SPRINT

Design Thinking ist eine Philosophie, die es zu verinnerlichen, und eine Denkweise, die es zu übernehmen gilt. Dabei steht das Strukturieren unserer Denkprozesse im Vordergrung, um das Problem zu verstehen und zu definieren und Lösungen zu konzipieren, umzusetzen und zu testen. Design Sprint hingegen ist ein methodischer Prozess auf der Basis von Design Thinking, bei dem Probleme auf effizienteste Weise in einem speziellen Zeitrahmen angegangen und gelöst werden.


 

WANN WIRD DESIGN THINKING EINGESETZT?

Design Thinking zerlegt und beschreibt den systematsichen Prozess, den Designer verwenden, sodass jeder diesen Prozess für sich nutzen kann, um Probleme aller Art zu lösen. Man halte sich dabei vor Augen, dass jeder Mensch täglich Lösungen für seine Probleme entwirft – ja, auch euer Geschäftsführer designt Lösungen.

 

design-thinking
Bildquelle: Nielsen Norman Group

 

Design Thinking hat zwei große Vorteile: Zum einen der obsessive Fokus auf einer empathischen Verbindung mit der Zielgruppe, um sich mit dem Publikum vertraut zu machen, zum anderen die iterative Denkweise, Lösungen zu testen, Beweise zu sammeln und das Ganze immer wieder zu wiederholen.

Organisationen, die ihre Designprozesse nicht auf der Basis dieser Prinzipien strukturieren, sind entweder blind für die Bedürfnisse des Marktes oder ziehen nicht alle ausschlaggebenden Faktoren für den Erfolg der Lösung in Betracht.

 

DER NÄCHSTE SCHRITT?

Zunächst muss dafür gesorgt werden, dass jeder in der Organisation das Prinzip von Design Thinking verstanden hat und es in seinen Workflow einbaut. Workshops für Teams, die speziell in die Produktion eingebunden sind, sind besonders wichtig.

 

VORSICHT!

Design Thinking vermittelt theoretisches Wissen, jedoch keinen kohärenten systematischen Prozess zur Problemlösung.


 

WAS IST DESIGN SPRINT?

Design Sprint entstammt dem Design Thinking und bietet einen vorgegebenen Weg zur Anwendung von Design Thinking. Design Sprint ist ein systematisches fünftägiges Rahmenkonzept zur Problemdefinition, Ideenfindung, rigoroser Prioritätensetzung sowie für Benutzertests. Ich könnte ewig darüber sprechen, was für ein revolutionäres, effektives Konzept Design Sprint ist. Was mich persönlich am meisten beeindruckt, ist die No-Bullshit-Einstellung, die Design Spirit einsetzt. Es gibt strikte Zeitrahmen für jeden Schritt, langwierige Diskussionen werden unterbunden und induvidueller Input wird ebenso begünstigt wie Gruppenarbeit – nie wieder sinnloses Brainstorming!

 

WANN WIRD DESIGN THINKING EINGESETZT?

Zeit ist Gold, Konzentration ist alles. Wer nach einem Rahmenkonzept sucht, um innerhalb eines plausiblen Zeitrahmens maximale Effekte zu produzieren, für den ist Design Sprint das richtige Tool. Es lässt sich für sämtliche Herausforderungen einsetzen, von produktspezifischen Themen bis hin zur allgemeinen Geschäftsstrategie. 

 

VORSICHT!

Die Verinnerlichung von Design Thinking ist Vorraussetzung zur Anwendung von Design Sprint. Nach der Einarbeitung in Design Thinking kann es innerhalb einer Organisation eine Weile dauern, bis eine rigidere Methodik benötigt wird. 


 

ÜBER BONANZA DESIGN

Bei Bonanza haben wir die einmalige Gelegenheit genutzt, enge Beziehungen zu unseren Kunden aufzubauen, und sie zu motivieren, sich auch in Zukunft mit Fragen, Projekten etc. an uns zu wenden. Derzeit arbeiten wir kontinuierlich mit unseren Kunden und liefern ihnen Design Thinking Strategien und Input.

Hier gibt es mehr Informationen zu unseren Workshops und Veranstaltungen: Design Thinking und Innovation-Only Workshops

 

Next Stories

An Introvert’s Guide To Becoming An Extrovert For Creatives and Designers

  ——𝗜 𝘄𝗮𝘀 𝗼𝗻𝗲 𝗼𝗳 𝘁𝗵𝗼𝘀𝗲 𝘄𝗲𝗶𝗿𝗱𝗼𝘀❗I used to be a shy and introvert person filled in with insecurities & character quirks. When in May 2017 I started improvising, I could barely hold a conversation with a stranger — even with colleagues! FORGET the networking events (If I did end up going to one, I’d

Read More

WHY MOST STARTUPS FAIL TO COMPETE WITH BIG PLAYERS?

  During the past 12 months, we spoke to over 20 startups and supported them in their product development and UX design endeavors.  Through our collaboration, certain issues bubbled up over and over again that drain most of the startup resources. And to our surprise, all of them were related to delivering a great user

Read More